Brennholz

Holz ist gespeicherte Sonnenenergie und eine unerschöpfliche Energiequelle. Heizen mit Holz ist eine umweltfreundliche und klimaschonende Alternative zu fossilen Energieträgern. Sie entlasten die Umwelt, Ihren Geldbeutel und verbringen Ihre Freizeit aktiv an der frischen Luft.

Bei der Verbrennung wird, im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen, nicht mehr klimaschädliches Kohlendioxid freigesetzt, als zuvor von den Bäumen gebunden wurde. Moderne Holzheizungen erfüllen alle Abgasnormen und haben einen hohen Wirkungsgrad. So ersetzt 1 Raummeter (rm) Brennholz ca. 200 l Öl.

Wir bieten Brennholz aus Laub- oder Nadelholz in runder Form in verschiedenen Längen an. Zu unserem Kundenstamm zählen zahlreiche Brennholz-Händler wie auch Endkunden. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot frei Waldstraße oder mit Lieferung frei Haus. Als Spezialsortiment halten wir insbesondere für Großkunden Buchen/Eichen-Palettenhölzer bereit, die sich aufgrund der geraden Stammformen hervorragend für die Brennholzaufarbeitung durch Brennholzautomaten eignen. 

 

UNSER BRENNHOLZANGEBOT FÜR SIE:

  • Brennholz-rund als Langholz in verschiedenen Längen auf dem Polter frei Waldweg oder mit LKW-Anlieferung
  • Brennholz-rund als Kurzholz bis 100 cm frei Waldweg oder mit LKW-Anlieferung im Container
  • Brennholz-Flächenlos zum Selberschlagen

 

UNSER BRENNHOLZPREISE:

  • Brennholz-rund, gemisch (ca. 50% Nadelholz/50% Laubhartholz), als Langholz auf dem Polter frei Waldweg - 29,90 €/rm zzgl. 7% MwSt.
  • Brennholz-rund, nur Laubhartholz, als Langholz auf dem Polter frei Waldweg - 33,50 €/rm zzgl. 7% MwSt.
  • Für den Transport unterbreiten wir Ihnen gerne ein separates Angebot.

 

BRENNHOLZ SELBER MACHEN - WAS IST ZU BEACHTEN?

  • Zu Ihrer eigenen Sicherheit dürfen Sie nie alleine arbeiten. Eine Schutzausrüstung ist zwingend erforderlich. Zusätzlich müssen Sie Erfahrung im Umgang mit der Motorsäge haben. 
  • Sie benötigen eigenes Werkzeug und Transportmöglichkeiten. 
  • Wir sind ein PEFC zertifizierter Betrieb, aus diesem Grund ist Biokettenöl zu verwenden. 
  • Sie erhalten von unserem Forstpersonal eine Zuteilung des Flächenloses. Die  Abfuhr des Ihnen zugeteilten Holzes erfolgt gegen Vorkasse.

 

MIT HOLZ RICHTIG HEIZEN! WARUM „FEIN“ SPALTEN?

Holz sollte ofengerecht geschnitten sowie fein gespalten werden. Wird Holz fein gespalten, d. h. die dickste Stelle ist 10 (12) cm, kann bei günstiger Lagerung das Holz bereits im Herbst des Folgejahres zu Heizzwecken genutzt werden - ein Jahr vom Stock im Wald bis zum Ofen. Wird Holz nur auf 16 cm an der dicksten Stelle gespalten so verlängert sich die Trocknungsphase (zwei Jahre vom Stock im Wald bis zum Ofen). Grund für die rasche Trocknung ist die vielfach vergrößerte Oberfläche gegenüber Rundholz mit „schützender“ Rinde:

  • kurze Abstände von Stirnfläche zu Stirnfläche (Schnittebenen) von 20-30 cm
  • große Oberfläche der Spaltebenen (rissig und rauh)
  • geringe Dicke des Holzes, so dass bis ins Innerste die Feuchte durch Sonne und Wind entzogen wird.

HOLZ RICHTIG LAGERN

  • Idealerweise unter Dach,
  • Vom Boden abgehoben – kein Erdkontakt/kein Kapillarwasseraufstieg, z B. Palette als Unterlage
  • Vor Spritzwasser geschützt
  • Gut hinterlüftet
  • In sonnseitiger Lage

„Ofentrocken“ ist Holz mit einem Wassergehalt unter 20%. Extrem trockenes Holz, „wie aus dem Backofen“, gast in normalen Feuerungen schneller aus als es verbrennt - der Nutzwert kann also auch sinken und den Feuerraum beschädigen.

Hier geht es zur Trifelsruhe – Die Naturbegräbnisstätte in der Pfalz